Donnerstag, 12. Januar 2017

Windows 10: Dateien auf der Festplatte verschwunden


Frau G. K. stellte folgende Frage:
Irgendwann habe ich plötzlich meine ganzen gespeicherten Sachen vom Internet der letzten Jahre nicht mehr gefunden.
Durch den Tipp von Herrn xxx  habe ich sie alle von meiner externen Festplatte zurück geholt.
Nun habe ich überall ein Durcheinander und überall sind Verknüpfungen. Wenn ich nun die Verknüpfungen lösche, sind meine Ordner vom Internet auch wieder fort. Ich hatte einmal eine wunderbare Ordnung und die ist weg! Was kann ich tun?

Antwort:
Gespeicherte Sachen (?)  vom Internet verloren
Was meinen Sie damit?
Um welche Daten handelt es sich?
E-Mails? - Downloads? -Fotos? -usw.

Wie können gespeicherte Daten auf der Festplatte verloren gehen?
 Wenn Sie Dateien (Daten) aus dem Internet in Ordnern auf ihre Festplatte gespeichert haben, dann können diese Dateien grundsätzlich nicht verloren gehen.
  • Außer:
  • Sie haben den Ordner/Dateien aus Versehen gelöscht
  • Oder Sie haben den Ordner/Dateien aus Versehen in einen anderen Ordner verschoben – bereits geprüft?
  • Oder Sie haben den Ordner/Dateien in die Microsoft-Cloud (OneDrive) verschoben – bereits geprüft?
  • Festplattenfehler (sehr, sehr selten)
 Windows (auch nicht der CCleaner oder die Datenträgerbereinigung)  löschen von alleine keine eigene Ordner/Dateien.

PC auf Viren / Trojaner / Schadprogramme prüfen
Wenn Sie selbst nichts veranlasst haben, dann prüfen Sie unbedingt Ihren PC auf Schadprogramme mit;

  1. Malwarebytes
  2. AdwCleaner
  3. Ihrem Virenschutzprogramm (wenn 1. oder 2.  etwas gefunden haben, dann müssen Sie den gesamten PC prüfen lassen – also keine Schnellprüfung).
 Schadprogramme können eigene Daten auf Ihrem PC ungefragt löschen.

Datensicherung auf den PC kopieren
Erst nach einer PC-Prüfung auf Schadprogramme sollte man dann von einer externen Festplatte die eigenen gesicherten Dateien – in die richtigen Ordnern – wieder auf die PC-Festplatte übertragen.

Sonst besteht die Gefahr (sofern Schadprogramme auf dem PC waren), dass die Schadprogramme sich auch auf der externen Festplatte breit machen.

Prüfen Sie deshalb auch gesondert Ihre externe Festplatte.

Wurde kein Schadprogramm gefunden, dann haben Sie die Daten selbst gelöscht oder verschoben.

Bei der Übertragung der Daten von der externen Festplatte zum PC sollten keine „Durcheinander“ auftreten – außer das Durcheinander war bereits auf der externen Festplatte.

Verknüpfungen löschen
 Sie können Verknüpfungen ohne Bedenken löschen.
Verknüpfungen sind üblicherweise durch einen zusätzlichen kleinen Pfeil, links unten gekennzeichnet und sind  nur wenige KB groß (prüfen!).

Weitere Schritte
  • Nach der PC-Überprüfung auf Schadprogramme  müssen Sie leider per Hand wieder Ordnung auf Ihrem PC bringen.
  • Danach sichern Sie Ihre Daten von der PC-Festplatte wieder in einen neuen Ordner mit Datum (Beispiel: 2017_01_15 Sicherung Festplatte) auf die externe Festplatte.
  • Die bisherigen Daten auf der externen Festplatte lassen Sie bestehen.
  • Legen Sie, wenn alles wieder richtig, ist auch ein Systemabbild  (mehrfach im Internetc@fé vorgestellt) auf einer anderen externen Festplatte an. Bei einem Systemabbild wird alles gesichert (Windows, Programme und eigene Daten).
 Viel Erfolg und herzliche Grüße
PC-SCHULUNG-SCHREINER
Josef Schreiner